ein Jubilaeum

Zurück

01. zum Hochzeitstag . . .
02. zum 50er . . . ein Papa . .
03. zum 50er . . . eine Mam . .
04. Hochzeit . . .
05. Feuerwehrpumpentaufe . . .
06. Liebe Mami - lieber Papi . . .
07. Ein Fest der Schule . . .

 

 

01.

Ein Jubiläum . . .

. . . ist ein feierlicher Grund,
heute - Euer 20ger Bund,
ihr habt es überstanden - bis hier her,
vielleicht werden die Jahre auch noch mehr!?

***

Aber - wie habt ihr das nur gemacht?
in der heutigen Zeit - so gedacht.
habt ihr den NIE so richtig gestritten?
hat den NIE einer so richtig gelitten?

 

keine Krise - wie man so sagt?
einen Ausrutscher - NIE einer gewagt?
Fragen - wo bist du gewesen?
kein fremder Brief - nichts zu lesen?

 

kein Anruf - der vielleicht komisch klingt?
dass einer von euch nach kühler Luft ringt.
kein sms - wie’s jetzt überall modern?
kein eMail - dass könnte störn?

 

war keine Krawatte plötzlich da?
oder ein schwarzer, fremder BH?
kein Duft im Haus, der bis jetzt unbekannt?
oder Überstunden für die Firma - so benannt?

***

dann ist Vertrauen eure Kraft,
es wurde NIE Schlechtes gedacht,
eure Herzen sind immer noch verbunden,
und haben - IN LIEBE - - diese Zeit überwunden!

02.

Dein 50er, . . .
 

Paps . . wie das Leben eben so spielt,
warst du auch mal verliebt,
hast unsre Mama zum Herz genommen,
sie hat dann meinen Bruder und mich bekommen,

 

du hast nach uns gesehn,
warum? - wollten wir nicht verstehn!
Du hast uns immer Liebe gegeben,
du fühltest dich verantwortlich - für unser Leben!


 

wir konnten dich immer spürn,
wir konnten dich berührn,
du bist auch heute noch da,
falls was schiefgeht - ist klar!

 

Heute erkennen wir erst diesen Gewinn,
JA - wir waren auch manchmal schlimm,
wir wuchsen heran - deine Obhut war gegeben,
wir konnten eigentlich - ganz gut leben!

 

Die moderne Zeit hat dir zu schaffen gemacht,
sie hat dir ÜBER UNS Sorgen gebracht,
wir wollten das einfach nicht verstehn,
vielleicht wird´s uns AUCH bald so gehn!?

 

Aber - deine Sprache kennen wir noch heut,
hat sie uns auch nicht immer erfreut,
wir haben gelernt - selbstständig zu leben,
also das Wichtigste - hast DU UNS mitgegeben!

 

Wir wünschen dir - NUR das BESTE !

Danke !



 03.

50 Jahr . . .

. . sind jetzt schon vergangen,
als auf dieser Welt, dein Leben angefangen,
als ein kleiner Geist das Licht erblickte,
und die ganze Familie entzückte!

 

Dein Lächeln konnte bald jeder sehn,
ein herziges Dasein war im entstehn,
ein Engel, den mochte jeder gern,
sozusagen - ein leuchtender Stern!

 

Es wurde ein Geschöpf - ganz zart,
das bald junge Männer um sich hat,
aber nur diesen einen - "Ernstl" hast du genommen,
allen anderen ist dieser Traum zerronnen!

 

Mit ihm hast du die Wirtschaft weitergeführt,
ihr habt euch wohl auch - "näher" berührt,
schliesslich ist doch auch was Kleines geboren,
deine Schönheit ging dadurch NICHT verloren!

 

Du bliebst deinem Heimathaus immer treu,
vor dieser Arbeit hattest du keine Scheu,
heute ist’s ein wenig modernisiert,
das aber seinen Sinn deshalb nicht verliert!

 

Zusammen mit Mam einige Kinder grossgezogen,
das ist "Beachtenswert!" - ist nicht gelogen,
alle haben’s zu etwas gebracht,
und dein Töchterle hat dich - zur Oma gemacht!

 

Bis zu diesem Tag sind schon 2 Enkel entsprungen,
ebensolche herzigen, wie du damals - gelungen,
sie können deine Nähe und deine Gefühle spürn,
und wollen dich liebend gern berührn!

 

Eure Gäste wissen dich zu schätzen,
du kannst niemanden irgendwie verletzten,
du bist eine junge Frau, wunderschön, zart und klein,
du bist in diesem Hause - DER Sonnenschein!

 

 Wir ALLE wünschen dir - NUR das BESTE !
viel Vergnügen - zu deinem Feste,
eine Party, wie man sie noch NIE sah,
und alles Gute . . . für die nächsten 50 Jahr!

 

***

 

 

 

04.

Hochzeit !?

 

Wenn sich zwei das Jawort geben,
wollen sie immer zusammen leben,
in guten, wie in schlechten Tagen,
sie wollen sich einfach, - ewig vertragen!

 

Selten schon, zur heutigen Zeit,
"auf Probe!" - dazu sind sie eher bereit,
so können sie leichter auseinander gehn,
sollten sie sich eines Tages, nicht mehr verstehn!

 

Warum auch, diesen Bund der Ehe?
sie sind doch auch so, immer in ihrer Nähe!
sie können sich SO, auch herzlich lieben,
und den Alltag, ist er schön oder nicht, besiegen!

 

Früher wurden sie sogar verachtet,
hat einer beim anderen übernachtet,
und erblickte auch noch ein Kind die Welt,
wurde SIE, - zur Hure hingestellt!

***

Der Sinn des ganzen, wäre schon noch da,
eine große Hochzeit, - alles schriftlich, ist klar,
aber der Wille dazu, der ging verloren,
als unser Staat begann, - - -
- - - (zumindest in Österreich) - - zu schnorren!

 

05.

Feuerwehrpumpentaufe !

 

 Ich begrüße aufs herzlichste – alle anwesenden Gäste,
zu unserem heute stattfindenden - großen Feste,
auf dem wir etwas besonderes zu feiern haben!
Die Kosten – hat unsere Gemeinschaft zu tragen . . .

 Eine kurze Chronik haben wir zusammen gestellt,
damit ihr wisst, was uns schon seit längeren fehlt,
damit alle wissen, was unser Verein dringend braucht!
Falls es in der Nachbarschaft – verdächtig raucht . . .

*

Gegründet wurde der Verein bereits vor 108 Jahren,
die erste Handspritzpumpe war ein kleiner Karren,

mit der Kraft der Männer wurde sie transportiert!
Aber dass es leichter geht – wurden Räder montiert . . .

 1926 wurde ein Druckpumpen Rüstwagen erstanden,
mit vier Rädern, weil sie den Transport leichter fanden,
mit Pferdegespann ging’s dann zur Einsatzfahrt!
Die Bauern ihre Pferde – es war die günstigste Art . . .

 1941 wurde die erste Motorspritze angeschafft,
ein damaliges Wunderwerk hatte genügend Kraft!
Wie gut sie ist, hätten aber nicht alle wissen sollen,
denn vier Jahre später schon – wurde sie gestohlen . . .

 1947 ist Kommandanten Wolf ein Handel gelungen,
er hat durch Naturalien eine Motorspritze errungen!
Somit war uns wieder eine zur Verfügung gestellt!
Damals war doch der Warentausch - das große Geld . . .

 1969 kaufte der Verein eine neue Tragkraftspritze,
ein wirklich wertvolles Gerät – wirklich Spitze!
Oft kam sie zum Einsatz – sie machte sich bezahlt!
Aber wie’s halt so ist – irgendwann wird sie alt . . .

 1976 bekamen wir einen neuen Einsatzwagen,
die Hilfe wurde leichter, in schwierigsten Lagen!
Zur damaligen Zeit wirklich sehr gut ausgestattet!
Aber mit einem Pumpenkauf - wurde zugewartet . . .

 Im Jahr 2000 gab es wieder einen Grund zum Feiern,
wir durften das jetzige Löschfahrzeug einweihen!
Der modernste Stand, aber noch nicht ganz komplett!
Es wurde wieder – die alte Pumpe hineingestellt . . .

 Wir wollen Brände bekämpfen und Güter beschützen,
die Möglichkeiten der modernen Technik nützen,
unsere Erfahrung einsetzen – geht’s sogar um Leben!
Heute ist’s soweit – wir erwarten den Kirchlichen Segen . . .

 Momentan stehen 34 Floriani’s im Ernstfall bereit,
bei Übungen löschen sie den Brand in kürzerster Zeit!
Nur selten droht Gefahr – wir danken Gott dafür!
Und wir danken der Gemeinschaft – denn das sind - ALLE hier!

(unsere Nachbarortschaft mußte eine neue Pumpe Zukaufen,
und mit meinem Gedicht - durften sie sie Taufen . . . )
*freu*

==================================

06.

Ein Pärchen heiratet – das bereits zwei Kinder hat,
sechs und zwei sind die Kleinen,
und weil ich sie kenne, und die Oma mich bat,
darf der Ältere mit diesem Gedichtchen – erscheinen:

Liebe Mami - Lieber Papi!

Ihr habt lange gewartet – auf diesen Tag,
aber jetzt ändert sich das – mit einem Schlag,

jetzt seid ihr verbunden bis in alle Ewigkeit !
Na ja – wurde auch langsam Zeit!

Und wir dürfen dabei sein – Dankeschön,
wir dürfen heute an eurer Seite stehn!

Auch für uns ist das ein großes Fest,
Heute ist nämlich Schluss – mit dem Ehe Test !

Gott soll uns beschützen – und unseren Weg,
und jeden Tag – der mit uns vieren vergeht!
Egal ist uns beiden zwar – was euch dazu trieb ?
Aber sicher ist:

Wir haben euch – GANZ VIEL lieb !

==================================

07.

Ein Fest der Schule – ein Schulfest,
ist etwas, was Freude aufkommen lässt!
Denn man erinnert sich doch gern zurück,
was man damals schaffte – mit viel Glück . . .
 

Ich hab ja auch einige Jahre hier gesessen,
und hab die schlauen Bücher fast gefressen!
Aber nicht gerade deshalb, dass ich etwas kann!
Meiner Mutter wegen – ich hab halt so getan . . .
 

Freude kommt auf, trifft man auf Bekannte,
mit denen man damals auf den Sportplatz rannte,
zum Fußball oder was es sonst noch gab!
Oft rätselt man aber: „Wer das wohl sein mag?“
 

Hat man jemanden zulange nicht gesehen,
kann ja auch die Äußerlichkeit vergehen!
So mancher ändert sich eben mit der Zeit,
aber bitte – es sei nicht die Schönheit gemeint . . .
 

Die meisten kennt man eh, der Grund dafür:
Mit vielen wohnt man heute fast Tür an Tür!
Die Freude sich hier zu treffen ist aber nicht minder,
gerne kommt man – ein jeder hat Kinder . . .
 

So wird das weitergehen, das soll es auch,
es ist kein großer, aber ein schöner Brauch,
sich hier zu treffen, wenn sich’s machen lässt,
beim Fest der Schule ! – beim Schulfest . . .


mein 2. live Auftritt . . .

====================================

Verfasst, in Liebe mit Herz

========================

. . umblättern . . .

=========================
Inhaltsverzeichnis Band 1 . . .

 

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!